Jahressrückblick 2022

Sonnenuntergang auf der Kauber Platte am 31.12.21

Zum Abschluss hielt das Jahr 2021 noch einen großen Wehmutstropfen für uns bereit:

Am 29. Dezember galoppierte KP Faheed ( Hakeel Ibn Kaysoon x Fayza v. Nizam ) mit 31,9 Jahren, aus den Armen seines besten Freundes Toni, auf die "immergrünen Weiden".

Uns allen war Faheed als der extrem nervenstarke Hengst bekannt welcher Jahr für Jahr auf der Pferdenacht des Kauber Platte Championats, inmitten von Trockeneisnebel, farbigen flackernden Lichtern, Fackeln und umringt von Kindern in arabischen Kostümen, geduldig seinen Auftritt bei der Geschichte über die "Entstehung des arabischen Pferdes" absolvierte.


Für uns ein wunderschöner Fliegenschimmelhengst mit einem sehr menschenbezogenen Wesen...

.....für Toni - sein Seelenpferd und treuer Freund.



Geboren wurde KP Faheed am 01.04.1990 auf der Kauber Platte - genau auf dem Tag, an dem Toni anreiste und welcher auch der 1. Tag seiner Selbstständigkeit mit dem Ausbildungszentrum auf der Kauber Platte war.
Im Fohlenalter wurde Faheed nach Aachen verkauft und nach dem Absetzen abgeholt. Als Jährling kam er zurück ins Training zu Toni und war sehr erfolgreich, unter anderem in Baden-Baden und etlichen weiteren Schauen.
1992 kam er wieder zurück ins Training. 2 Jährig hat er bei seinem damaligen Besitzer eine Bedeckung geleistet woraus ein Hengstfohlen geboren wurde. Faheed wurde im selben Jahr - als 2jähriger - bei der VZAP Hengsteintragung in Vechta mit Gold ausgezeichnet.
Kurz darauf bekamen die Besitzer finanzielle Schwierigkeiten und Faheed sollte daher verkauft werden. Weil Toni nicht wollte, dass er in schlechte Hände kommt hat er ihn gekauft und so fand Faheed seinen Weg zurück.

Mit 3,5 Jahren wurde Faheed von Toni eingeritten und eingefahren. Eigentlich hatte Toni geplant ihn zu verkaufen, aber aus einem unerfindlichen Grund hatte er bei jedem Interessenten Bedenken. Letztendlich entschloss er sich, dass Faheed bei ihm blieb und unverkäuflich war.
Auf Schauen präsentierte er ihn nicht mehr.

Faheed genoss ein ruhiges Leben zusammen mit seinem Pferdefreund "Hashim" auf der Koppel.
Allerdings wenn er unter dem Sattel kam, war er jederzeit einsatzbereit als wäre er Tags zuvor noch geritten worden. Im hohen Alter durften immer mal Kinder auf ihn reiten oder durften ihn in der Reithalle führen was Faheed sehr genoss.

Faheed wird uns in Erinnerung bleiben - möge er mit seinem Freund Hashim die "immergrünen Weiden" geniessen...


Toni und Faheed 1994 - Foto:Toischel


Zum Anschauen einfach auf die Miniaturbilder klicken!

Mit dem Beginn des Frühjahrs erblickten wieder wunderschöne Fohlen das Licht der Welt! Wir stellen vor:

Am 15.03. erblickte KP Hayzoom, ein KP Maryoom Sohn aus der KP Hakeema v. KP Mokeel, das Licht der Welt.

KP Hayzoom gehört zur Halima El Nile-Familie ( Hadban Enzahi Strain) des Kauber Platte Gestüts.


Weiter ging es am 07.04. mit der wunderschönen KP Hadiya, eine KP Maryoom Tochter aus der KP Hooriya v. KP Al Nahim.

KP Hadiya gehört zur Hania-Familie (Abayan Strain)




Am 27.05. wurde dann die wunderschöne KP Hosna geboren,
eine KP Noury Tochter aus der KP Hodhoda von Al Lahab.

KP Hosna gehört zur Hania-Familie ( Abayan Strain)


Zu guter Letzt blickte dann am 01.06. KP Aleem das Licht der Welt. KP Aleem ist ein KP Al Nakib Ibn Tameen Sohn aus der KP Aleena von KP Mokeel.

KP Aleem gehört zur Hania-Familie (Abayan Strain)



Im Juli vergangenen Jahres hat unsere Auszubildene Sonja Wermke vor der Landwirtschaftskammer Rheinland-Pfalz ihre Prüfung zur Pferdewirtin Fachrichtung Pferdehaltung und Service abgelegt und bestanden.

Am 19. März 22 wurde dem Ausbildungszentrum dann die Graf-Lehndorff-Plakette von der Deutschen Reiterlichen Vereinigung e.V. in Bronze überreicht.
Diese Auszeichnung gebührt besonders erfolgreichen Absoluventen !
Wir freuen uns auch als Ausbildungsbetrieb mit dieser Verleihung die mittlerweile 8.!!!! Graf-Lehndorff-Plakette für herausragende Leistungen unserer Auszubildenen erreicht zu haben.

Martin Kubat hat uns wieder einmal auf der Kauber Platte besucht und dabei diese wunderschönen Frühlingsimpressionen fotografiert die wir Ihnen nicht vorenthalten möchten!







Lieber Martin,

vielen lieben Dank für Deinen Besuch und die tollen Bilder mit denen Du uns seit vielen Jahren erfreust.
Ob es die zauberhaften Bilder der Fohlen, die wunderschönen Fotos der Pferde oder die Landschaftsbilder sind in denen Du den Zauber der Kauber Platte einfängst und ihn uns quasi durch Deine Augen sehen lässt !

Vielen, vielen Dank !


Ostern auf der Kauber Platte..

Die Weidesaison für KP Maryoom beginnt....


Ende Mai hatten wir wieder Besuch aus Österreich!
Das Kauber Platte Araberpferde auch "arbeiten" können zeigen diese beiden: KP Hazal (KP Al Nakib x KP Hodhoda) *2017, Schimmel und KP Maydoun (KP Nahim x KP Maryooma) *2015, Braun.

Da heisst es am Sonntagmorgen: Einspannen und los !


Unsere Wiesen sind reich an Kräutern und Mineralien daher versuchen so viel Heu wie möglich von unseren eigenen Heuwiesen zu produzieren.

So heisst es im Juni - HEUERNTE


Am 04. September war es soweit

DAS KAUBER PLATTE JUNIORENCHAMPIONAT

mit Stuten/Fohlenmusterung und -prämierung


Tags zuvor wurde die Reithalle dekoriert und der Boden geglättet...

Dann ging es los....

Fohlenprämierung und Junioren-Championat auf der Kauber Platte

Am 4. September luden Toni Baumann und Reinhild Moritz zur Fohlen- und Stutenprämierung des VZAP mit anschließendem Juniorenchampionat für alle arabischen Rassen ein.
Über 100 interessierte Zuschauer fanden bei schönstem Sommerwetter den Weg auf die Kauber Platte und konnten sich an zwar nicht vielen, dafür aber sehr qualitätsvollen Pferden erfreuen:


Alle sieben vorgestellten Fohlen und beide Stuten wurden prämiert – das sieht man nicht alle Tage! Zum Siegerfohlen ernannten die Richter Anja Daniels und Walter Fath das Stutfohlen GG Midnight Kigalih (GG Midnight Silver x Fermina), vorgestellt von Alexandra Gerhard, vor der Lokalmatadorin KP Hadiya (KP Maryoom x KP Hooriya).

Auch beim Juniorenchampionat hieß es: Qualität statt Quantität. Interessant war hier auch das Richtsystem. Statt einer Platzierung gab es in den einzelnen Klassen je nach Punktzahl eine Gold-, Silber-, Bronze- oder Weißemedaille.
Alle Goldmedaillen qualifizierten sich für die Championate.
Wie bei der Prämienschau, wurde jedes Pferd auch im Freilauf gezeigt und mit Noten von den Richtern ausführlich kommentiert, so dass Aussteller und Zuschauer die Bewertungen gut nachvollziehen konnten.

Die höchste Punktzahl erzielte verdient die dreijährige Stute IS Wia Appia (Poseidon OS x IS Wasabi) im Besitz von Frau Stephanie Hutarew, die kaum Wünsche offen ließ und Richter und Zuschauer gleichermaßen begeisterte.

Einziger Wermutstropfen war die geringe Resonanz seitens der Züchter. Obwohl die Schau für alle arabischen Rassen ausgeschrieben war, wurden nur Vollblutaraber vorgestellt, und auch hier hätten es gern ein paar mehr sein können.
Aber wenigstens fand diese Veranstaltung – im Gegensatz zu anderen – tatsächlich statt. Solche Zuchtschauen bilden einen erfrischenden (und notwendigen) Gegenpol zur Show-Szene, mit einer unaufgeregten, natürlichen Vorstellung der Pferde und reellen, transparenten Bewertungen. Es braucht genau solche Veranstaltungen, damit auch „kleine“ Züchter wieder Spaß daran bekommen, ihre Pferde vorzustellen.

Betty Finke




Zum Anschauen einfach auf die Miniaturbilder klicken!


Es gibt noch eine weitere Neuigkeit:

Auf der diesjährigen Jahreshauptversammlung des Asil Clubs (Internationale Gemeinschaft zur Erhaltung und Pflege des Asil Arabers) im Oktober,auf der Reitanlage Herrnsheimer Mühle von Frau Barbara Stimpfig und Herrn Joachim Merkle, wurde Reinhild Moritz, langjährige Gestütsleiterin des Gestüts Kauber Platte, einstimmig in den Vorstand gewählt!

Gratulation !!!


Pure Lebensfreude - KP Hosna (vorne) und KP Aleem (verdeckt) genießen den Herbst auf den Gestütsweiden mit einem kleinen Wettrennen !



Noch was Feines zum Schluss - vielleicht auch eine tolle Geschenkidee für Weihnachten !

Wir wissen ja, dass Toni "Neuen Dingen" gegenüber sehr neugierig und aufgeschlossen ist. Also hat er ein neues Gerät getestet und wenn ich sage, er hat es getestet dann meine ich das auch so und zwar - bei sich selber !!!!

Es handelt sich um die Nebeldusche von Saltisept.

Dabei handelt es sich um eine Vernebelungsmaschine, die mit Ultraschallvernebelung arbeitet. Diese produziert ein feines Aerosol, der Tröpchendurchmesser liegt typischerweise nur zwischen 0,5 und 5 µm (MMAD).
Partikel in dieser Größenordnung gelten als lungengängig, wohingegen bei größeren Partikeln bei zügiger Inhalation die Wahrscheinlichkeit einer Rachen- beziehungsweise Mundeposition steigt.
Das von der Nebelmaschine produzierte Aerosol ist also in der Lage, bis in die feinsten Verästelungen des Bronchialsystems der Lunge vorzudringen und seine Wirkung zu entfalten.

Das Gerät arbeitet leise, hat ein robustes Fahrwerk und eine langlebige Nebeleinheit. Das Beste ist - das es so multifunktionell ist: Einsatzgebiete:

  • Für die Vernebelung der Desinfektionsmittel saltisept, saltisept animal und saltisept horse geeignet
  • Indoor - Vernebelung von Räumen und Gegenständen
  • Keimabbau in der Luft und auf Oberflächen
  • Schimmelsporen-Inaktivierung und Geruchsbeseitigung in Immobilien
  • Raumlufthygienisierung
  • Fahrzeugaufbereitung zur Geruchsvernichtung und Schimmelbeseitigung z.B. bei befallenen Sitzpolstern
  • Hygienisierung von Stallungen in der Tierhaltung / Tierzucht
  • Heu- und Einstreuvernebelung: Prophylaxe gegen Schimmel und andere Keime
  • Inhalation bei Atemwegsbeschwerden für Mensch und Tier mit hierfür geeigneten Lösungen oder Arzneimitteln

Keine lästige Maske mehr vor dem Pferdemaul oder beim Menschen vor dem Gesicht. Das Pferd könnte, während es den feinen Nebel einatmet, sogar am Heu fressen. Das reduziert den Stress.
Gleiches gilt für die Behandlung beim Menschen - aufgestellt im Schlafraum kann während des Schlafes inhaliert werden. Eine Methode, die insbesondere auch bei Kindern, als stressfrei und schonend anzusehen ist.

Letztendlich handelt es sich bei dieser Nebeldusche um ein Gerät, was nicht nur dem Pferd/dem Mensch zu Gute kommt sondern auch, unter anderem, für das "Auto des Ehemannes" gut zu verwenden ist ( Klimaanlagen werden damit auch gut desinfiziert ) - also wenn das kein Argument ist ???!!!
Infos zu dem Gerät können Sie jederzeit bei Toni Baumann in Erfahrung bringen !!! Wie gesagt - er hat es schon an sich selber getestet !


Wir hoffen, dass Ihnen der kleine Rückblick auf das Geschehen im Ausbildungszentrum und auf der Kauber Platte in diesem Jahr gefallen hat. Vielleicht dürfen wir Sie im kommenden Jahr hier bei uns auf dem Kauber Plateau wieder als Gast begrüßen.
Wir möchten uns ganz herzlich bei Martin Kubat, J. Jonitz, Betty Finke und Alexia Khruscheva für die tollen Fotos bedanken ohne die ein solcher Jahresrückblick nicht möglich wäre !

Wir wünschen Ihnen und Ihren Familien eine besinnliche Adventszeit!

Text:I.Schmidt